Schulwettbewerb

Für das erste Jahr wurden Schulen in Dortmund und Köln über bestehende Kontakte aus der RWE Stiftung und „ReSonanz & AkzepTanz“ auf das bevorstehende Bewerbungsverfahren angesprochen und zur Teilnahme eingeladen.

Folgende sieben Schulen aus Köln und Dortmund haben am Auswahlverfahren teilgenommen:

Köln:

Anna-Langohr-Schule
Gemeinschaftsgrundschule Nesselrodestraße
Städtische Gemeinschaftsgrundschule Spoerkelhof

Dortmund:

Kautsky-Grundschule
Kerschensteiner-Grundschule
Oesterholz-Grundschule
Stift-Grundschule

Nach ausführlicher Betrachtung aller Informationen über die Gegebenheiten und Voraussetzungen der Schulen wurden zwei Schulen pro Stadt zum zweiten Auswahlgespräch am 9. Dezember 2010 zur RWE Stiftung eingeladen.

Am 9. Dezember 2010 fand bei der RWE Stiftung schließlich die letzte Runde des Auswahlverfahrens statt: Vertretern der vier verbliebenen Schulen wurde die Möglichkeit gegeben, sich vor dem Auswahlgremium zu präsentieren, ihre Schule vorzustellen und ihre Motivation zu erläutern.

Einstimmig wurde von der RWE Stiftung und der Stiftung Bildungsland entschieden, die neue Zusammenarbeit mit jeweils einer Schule aus Köln und Dortmund zu starten und die jeweils andere im Rahmen der Lehrerfortbildung mit einzubeziehen.

Die Entscheidung fiel letztendlich auf die Anna-Langohr-Schule in Köln und die Oesterholz-Grundschule in Dortmund.